Vita Vortex - Technik

Vita Vortex Technik

VitaVortex-Trinkwasserwirbler arbeiten nach dem Prinzip der Wirbelbildung in natürlichen Wasserläufen. Was die Natur dabei auf langen Strecken und mit viel Zeit bewirkt, macht der VitaVortex-Wirbler auf kleinstem Raum und durch hoch moderne Präzisionstechnologie.

Dabei ersetzt er das natürliche Gefälle eines Bergbachs durch den Wasserdruck in der Leitung. Das Ergebnis ist hochwertiges, von Fremdinformationen gereinigtes und mit viel Sauerstoff angereichertes Trinkwasser ab Wasserhahn in jeder Menge zu jeder Zeit.

High-Speed für reinstes Wasser

Kernstück aller VitaVortex-Systeme sind die innovativen Wirbelkammern. In diesen wird das Wasser mittels genauester spiralförmiger Führung auf extrem hohe Rotationsgeschwindigkeiten beschleunigt. Das Strömungsbild zeigt eine ganze Reihe von Hauptwirbeln und gegenläufigen Wirbeln, deren Fließgeschwindigkeiten sich gegenseitig potenzieren. Dazwischen entstehen weitere, noch schneller rotierende und sich ebenfalls verstärkende Mikrowirbel (siehe Abbildung). Durch die raffiniert ausgeklügelte Geometrie der Wirbelkammer wird der natürliche Reinigungsprozess auf kleinsten Raum nachgebildet. Der Effekt ist ähnlich: Auflösung der im Leitungswasser besonders großen und damit trägen Clusterstrukturen sowie die Löschung jeglicher Schadstoffinformationen. Das aus der Wirbelkammer mit hoher Geschwindigkeit heraussprühende Wasser wird dann in dem Glaskörper durch ein kleines Luftloch mit Sauerstoff angereichert und sanft zum Auslass geleitet.

  • Die Natur reinigt Wasser mit Wirbelkraft
    Der VitaVortex-Wirbler – ein kleines Wunderwerk an Präzisionsmechanik – bildet diese natürlichen Wirbelprozesse des Wassers funktionell nach. Der mit 0,005 mm Hochpräzision gefertigte Wasserwirbler generiert außerordentlich wertvolles Wasser.
  • Kein Verfallsdatum
    Das System besteht ausschließlich aus festen Teilen, ist deshalb verschleißfrei und praktisch unbegrenzt haltbar.
  • Keine Ablagerungen
    Aufgrund der hohen Rotationsgeschwindigkeit des Wassers im VitaVortex-Wirbler entstehen an den strömungstechnisch wichtigen Punkten keinerlei Ablagerungen.
  • Keine Fremdeinflüsse
    Es kommen keine magnetischen Metalle oder Kunststoffe zum Einsatz. Darüber hinaus wird das ganze System auch außen durch eine Spezialbeschichtung – nicht beim Standardmodell – gegen äußere Einflüsse geschützt.
  • Keine Fremdenergie
    Der VitaVortex bezieht seine Bewegungsenergie aus dem Wasserdruck und benötigt keine Fremdenergie.
  • Schön klein und überall anschließbar
    Der VitaVortex mit Duran®-Glas misst nicht mehr als 10 cm Länge. Sie können ihn direkt an jeden an die Wasserversorgung angeschlossenen Wasserhahn in Küche, Haus und Garten anschrauben – und auch auf Reisen verwenden. Beim Anschluss an Niederdruck-Heißwassergeräte ist ein Fachmann zu befragen!